food

Syls Küche: Kleiner, leckerer veganer Osterbrunch

Der Frühling klopft schon ganz fest an die Türe und es naht die Osterzeit und mit ihr wieder Zeit mit Familie und Freunden zu feiern. Natürlich gehört es auch dazu, jede Menge köstliches Essen zuzubereiten. Die liebe Syl war  fleißig in ihrer Küche zugange und hat heute wieder drei wunderbar frühlingshafte Rezepte für Euch dabei:

Was essen eigentlich Veganer an Ostern??? Das fragen sich doch sicher viele von Euch, nicht wahr 😉

Und wisst ihr was, die Auswahl ist ganz schön groß, denn Möglichkeiten gibt es genug und ich habe heute extra für euch, 3 leckere, gesunde und auch „nicht-Ostern“ taugliche Leckereien ausgesucht, die ich selbst immer wieder mache. Ein Brot, das auch für Gluten Allergiker geeignet ist, ein köstlicher Brotaufstrich aus weißen, weichen Bohnen der bei uns im Kühlschrank nie fehlen darf und Tofu „Rühreier“, die wir mit wechselnden, saisonalen Zutaten regelmäßig am Wochenende zubereiten.

Katja_Ostern2

Ich hoffe, die Rezepte sprechen euch an und inspirieren euch, euern Osterbrunch mit einem neuen, frischen und gesunden Tick zu erweitern. Berichtet mir gerne, wie es euch geschmeckt hat.

Katja_Ostern5

 

Brot

1 Becher leicht geröstete Sonnenblummenkerne

3/4 Becher Leinsamen

10 gehäufte EL geschrotete  Leinsamen

1/2 Becher ganze, geschälte Mandeln

1 1/2 gemahlene oder zarte Haferflocken

1 TL Salz

1 EL Agavendicksaft

5 EL geschmolzenes Kokosöl

1 1/2 Becher lauwarmes Wasser

Alle trockene Zutaten in einer Schüssel vermengen. In einem Topf Kokosöl schmelzen und mit Wasser und Agavendicksaft verrühren. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und alles gut vermengen. Alles mindestens 2 Stunden stehen lassen, damit die Hafermasse und die Leinsamen sich verbinden. Den Backofen auf 185 Grad vorheizen, die leckere Masse in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und ca. 60 Minuten backen. Das Brot soll von oben nicht verbrennen also falls Du siehst dass es oben dunkel wird, decke es mit einem Stück Backpapier ab. Ganz wichtig: Das fertige Brot richtig gut auskühlen lassen! Nicht warm schneiden da es kein Gluten enthält, welches die die Samen und Körner zusammenklebt. Mit einem sehr scharfen Messer kann man es nun wunderbar schneiden.

Katja_Ostern6

 

Brotaufstrich aus weißen Bohnen und Buchweizen

1/2 Becher gekochter Buchweizen 1/2 TL geräucherte, rote Paprika Rapsöl 1 gehackte, rote Zwiebel, 1 Apfel, in kleine Würfel/Spalten geschnitten 2 Lorbeer Blätter 2 Wacholderbeeren 1 1/2 Becher gekochte, weiße Bohnen 2 – 3 EL Wasser 1 EL Sojasosse Salz und Pfeffer Den Buchweizen in einer Schüssel mit ein bisschen Öl und der geräucherten Paprika vermischen und im Backofen (200 Grad) backen bis die Körner knusprig sind. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen und darin die klein gehackte Zwiebel, die Apfelwürfel/Spalten und die Gewürzen anbraten, bis die Zwiebel leicht geröstet ist und die Apfelstückchen weich sind. Die weißen Bohnen mit dem Wasser in einem Blender zu einer geschmeidigen Masse vermixen. Die Masse in eine Schüssel geben und mit den anderen Zutaten aus der Pfanne vermischen. Mit Sojasoße, Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die gebackenen Buchweizen Körner untermischen, fertig.

 

Katja_Ostern4

 

Tofu Rühreier

Wir nehmen:

200g Natur Tofu

1 kleine, weiße Zwiebel, klein gehackt

3-4 Schnittlauchzwiebeln, in kleine Ringe geschnitten

Eine Handvoll Bärlauch und eine Handvoll frischen Blattlspinat, klein geschnitten

Kurkuma, Salz, Pfeffer, Schwarzkümmel und wenn jemand mag, Kala Namak

Öl für die Pfanne

Den Tofu in einer Schüssel zerbröseln und mit Salz, Pfeffer und Kurkuma würzen. In einer Pfanne Öl erhitzen und die Zwiebel sowie die Schnittlauchzwiebelringe kurz anbraten. Tofu, Bärlauch und Spinat dazu geben und dünsten bis das Grünzeug weich ist. Zum Schluss  mit Schwarzkümmel Körnern würzen.

Ich wünsche Euch eine wunderbare Osterzeit und lasst es Euch schmecken! Allerliebste Grüße, Eure Syl

 

Vase Natur Bloomingville: von hier

Teller Barbara Bloomingville: von hier

Becher Barbara Bloomingville: von hier

Vase Helbak: von hier

Aufbewahrungsdose Helbak: von hier

 

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Was essen eigentlich Veganer an Ostern??? - Syl loves 22. März 2016 um 20:26

    […] anderen zwei Rezepte findet Ihr wie immer auf Katja’s Blog:-)  Lasst es Euch […]

  • Hinterlasse eine Antwort