FDB Møbler

Zweckmäßiges Design zu vernünftigen Preisen: Unter diesem Motto bewahrt das dänische Traditionsunternehmen FDB Møbler nicht nur Möbelschönheiten der Vergangenheit, sondern schafft auch Klassiker der Zukunft.

https://www.geliebtes-zuhause.de/out/mec/mecs-5fb4ffcaab2e8-Bild_Modul_Original_1.jpg
https://www.geliebtes-zuhause.de/out/mec/mecs-5fb4ffdb53663-Bild_Modul_Original_2.jpg
https://www.geliebtes-zuhause.de/out/mec/mecs-5fb4ffe7c14b5-Bild_Modul_Original_3.jpg

Möbel sollen Platz für Menschen schaffen

Unter der Leitung von Design Director Børge Mogensen ging das starke Möbelkonzept der dänischen Kooperative FDB 1942 mit dieser Devise in industrielle Produktion.

Das Ziel: architektonisches, funktionales Möbel-Design zu fairen Preisen für alle.

Mit der Produktion von Selbstmontage-Möbeln leistete FDB Pionierarbeit und revolutionierte die Branche als Vorläufer vieler Design-Ikonen, für die Dänemark heute auf der ganzen Welt anerkannt ist.

https://www.geliebtes-zuhause.de/out/mec/mecs-5fb500263071c-Bild_Text_Original_Tablet.jpg
https://www.geliebtes-zuhause.de/out/mec/mecs-5fb50035a2ccd-Bild_Text_Original_Tablet_2.jpg
https://www.geliebtes-zuhause.de/out/mec/mecs-5fb5007651189-Bild_Text_Original_Tablet_3.jpg
74 Artikel
Sortieren nach:

Instagram Shopping 

Lass Dich von den angesagtesten Styles inspirieren und hole Dir die It-pieces nach Hause, die Du von Instagram liebst. Mehr Inspirationen

Als Erbstück geboren: einladende Alltagsmöbel für Generationen

Als das Kreativstudio von FDB Møbler 1942 gegründet wurde, war dies ein Akt der Rebellion gegen den Status Quo. Das Ziel? Schöne, funktionale Möbel nicht nur für die Reichen zu entwerfen, sondern für alle.

Die neuen Designs reformierten die schweren und unbequemen Möbeln dieser Zeit, indem sie sich vor dem Alltag verneigtem und allem, was das Leben zu bieten hat. Eines taten sie außerdem: Platz schaffen.

Alle an der Produktion von FDB Møbler beteiligten Architekt:innen und Möbeldesigner:innen haben eine einzigartige Geschichte. Neben zeitlosen Möbel-Klassikern von Børge Mogensen, Poul M. Volther oder Jørgen Bækmark haben in den letzten Jahren aber auch viele junge Design-Talente ihre modernen Entwürfe beisteuern können.

Hürden & Erfolg: Die Wiederbelebung in 2013

1980 wurde das traditionsreiche Unternehmen geschlossen – und damit gingen auch die Originalzeichnungen und Rechte zurück an die Designer.

Als 2013 dann unter maßgeblicher Beteiligung des Kopenhagener Designers und Format Design-Gründers Thomas Alken und Leitung von CEO Ole Kiel ein Neustart beschlossen wurde, war die große Herausforderung, die alten Spuren zu finden und die Rechte von anderen Möbelunternehmen zurückzukaufen.

Es war – mit Ausnahme von 11 Produkten – von Erfolg gekrönt: Der Neustart von FDB Møbler wurde Realität und sofort auch ein Erfolg.

Herzklopf-Notiz am Rande: Später im Jahr 2013 wurde per Zufall ein alter, alleingelassener Schrank unter dem COOP Headquarter gefunden, der sich als wahrer Schatz herausstellt, verwahrte er doch Hunderte von Originalzeichnungen aus dem FDB Design Studio.

Heute besteht die Kollektion aus einem ausgewogenen Mix aus Launch und Relaunch neuer Produkte und Klassikern, wie dem "König der Stühle" J80, dem Sessel J166 oder dem Schaukelstuhl J52G, der schon Kennedy und Nixon begeistert haben soll.

Die Geschichte von FDB Møbler ist eine Geschichte klassischer Stücke – Stühle, HockerBänke und Tische, die von Generation zu Generation weitergegeben werden: Jedes Stück wird quasi als Erbstück geboren und kann alltäglichen Abnutzungserscheinungen standhalten – um elegant mit denen zu altern, die es nutzen.

Auch beim Thema Nachhaltigkeit punktet das Unternehmen: FDB Møbler will Dänemarks verantwortungsvollstes Möbelunternehmen sein und ist bereit, dafür eigenen Grenzen zu überschreiten. Das gesamte verwendete Holz beispielsweise ist FSC-zertifiziert, alle Textilien OEKO-TEX-zertifiziert. Das nächste Ziel ist der Nordic Swan für alle FDB Møbler-Produkte – die ehrgeizigste Umweltzertifizierung auf dem Markt.

Das sagt Geliebtes Zuhause

Wir sind echte Fans der Traditionsmarke FDB Møbler und sind nicht nur von den puristischen Stücken beeindruckt, sondern auch von der Unternehmenshaltung: Mit seinen Herstellungsprozessen will das Label dazu beitragen, das Sonnenlicht, die Luft und das Wasser unserer Welt zu bewahren, bis die Kinder unserer Enkelkinder das erste Mal eine Geschichte über das Familienerbstück aus dem Hause FDB Møbler hören.

Die Werte, auf denen das Unternehmen gründet, prägen daher weiterhin jedes einzelne Stück Eiche und Buche: Sie sind quasi in die Sitze eingewebt und werden in jedem Design beibehalten – bei den beliebten Klassikern genauso wie bei den brandneuen. Das Ziel ist dabei immer dasselbe: Die wahre Lebensqualität zu erreichen, die man sich damals in 1942 vorgestellt hatte, als die ersten Möbelstücke das Studio verließen.

Zweckmäßiges Design zu vernünftigen Preisen – wir stehen drauf.