everyday, food, interior

Rote Bete deluxe – Winterküche mit SYL

Hallo Ihr Lieben, ich  hoffe ihr habt Hunger 🙂

Winterzeit ist Suppenzeit. Was gibt es leckereres, als sich nach einem Spaziergang durch die kalte Winterwelt mit einer heißen Gemüsesuppe zu stärken? Aber welches Gemüse soll es sein? Wie ihr wisst, ernähre ich mich sehr saisonal, sozusagen im Einklang mit den Jahreszeiten und ich schaue, dass ich mein Obst und Gemüse lokal einkaufe. Im Herbst und Winter liebend gerne Kraut, Haferwurzel, Karotten und anderes Wurzelgemüse, Kartoffeln oder …Rote Bete. Wie wäre es also mit einer Rote Bete Suppe? Ich weiß, Rote Bete wird von den einen geliebt, von den anderen eher nicht, aber sie ist wirklich total lecker und dazu noch ein Superfood und gehört zu den gesündesten Gemüsesorten die man finden kann. Besonders der Vitamin-B Gehalt, Kalium und Eisen, aber auch  ihr Folsäuregehalt machen sie zu einer wahren Vitamin- und Mineralstoffbombe. Ich bin ein absoluter Fan davon und möchte Euch heute ein paar meiner Lieblingsrezepte mit der tollen, roten Knolle vorstellen! Lasst uns mit der „cremigsten Rote Beete Suppe aller Zeiten“ anfangen.

Rote-Bete-6

Man nehme:

3 große Rote Bete Knollen

2 Knoblauchzehen 2 cm

Ingwer

1 Dose Kokosmilch

2 Gläser Wasser

eine halbe Limette

3 EL Öl

Salz, Pfefferkörner Petersilie eventuell Lorbeerblätter

Wie schon bei der Kürbis Suppe aus dem RICE Post (hier) werden wir die Rote Bete zuerst im Backofen backen. Ich kann es nur immer wieder betonen, gebackenes Gemüse hat einfach ein viel besseres Aroma. Deshalb geht unsere gewaschene, in Viertel geschnittene (damit die Backzeit kürzer ist) und in Alu Folie gewickelte Rote Bete in den Ofen (200°C ca. 40 Minuten) Schaut bitte immer wieder nach, ob sie bereits weich ist. Einfach mit der Gabel in die Knollen einstechen). Sobald die Rote Bete fertig ist, lassen wir sie auskühlen, schälen sie und schneiden sie in kleine Stücke. In einem großen Topf Öl erhitzen und Knoblauch sowie Ingwer kurz drin andünsten. Vorsicht, nicht verbrennen lassen, sonst werden sie bitter. Nun Rote Bete, Kokosmilch und 2 Gläser Wasser dazu geben, salzen und 10-15 Minuten köcheln lassen. Danach mit einem Pürierstab pürieren. Sollte Eure Suppe zu dick sein, gebt gerne noch ein bisschen Wasser oder, falls vorhanden, Rote Bete Saft dazu. Die Kokosmilch macht die Suppe wunderbar cremig und geschmeidig, aber sie braucht noch einen kleinen Frische- und Säure Kick. Deshalb gebt jetzt den Saft der Limette hinzu. Die Suppe serviere ich sehr gerne im Teller mit frischem Pfeffer, Petersilie oder Koriander. Hm, lecker, ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Winterspaziergang 🙂

Rote Bete 1

 

Gab es lange Zeit im Bereich  süße Kuchen nur Karotten-, Zuccini- und Kürbisvarianten, so gibt es nun auch die Variante mit Roter Bete und ich bin total begeistert davon!

ROTE BETE KUCHEN dafür braucht ihr:

250ml Pflanzenmilch

1 EL Apfelessig

1 EL Leinsammen geschrotet + 3 EL warmes Wasser

150 g Rote Bete Püree (gebackene Rote Bete püriert oder gekaufte, vorgekochte Rote Bete püriert)

50 g Öl

200g Vollkorn Mehl

50 g Kakao (nicht zu bitter)

1 TL Natron

1/2 TL Backpulver

150 g braunen Zucker oder Agavendicksaft

Den Backofen auf 180° vorheizen. In einer große Schüssel Pflanzenmilch und Apfelessig verrühren und paar Minuten stehen lassen. Die Leinsamen mit dem warmen Wasser ein paar Minuten aufquellen lassen. Nun die trockenen Zutaten miteinander vermischen. Jetzt die Leinsamen, den Zucker bzw. Agavendicksaft und das Rote Bete Püree zu der Essigmilch geben und schön mit einem Handrührgerät vermischen (Achtung, die Wand nicht voll spritzen, die rote Bete geht schwer aus den Wänden raus habe ich gelernt 🙂 ) Nach und nach die trockenen Zutaten zugeben und zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Backform geben und 40-45 Minuten backen. Der Kuchen hat später eine Konsistenz die einem festen Käsekuchen ähnlich ist. Ihr könnt den Kuchen auch gerne mit einer Schokosoße glasieren und mit angerösteten Haselnüssen bestreuen! Dazu nehmt ihr ein halbes Glas pflanzliche- oder Kokosmilch, erhitzt die Flüssigkeit vorsichtig  und löst 1/2 Tafel vegane Schokolade darin auf. Nun ab damit über den Kuchen…hmmm einfach nur lecker!!!

 

Rote-Bete-3

Rote-Bete-2

Rote Bete ist wunderbar vielfältig und hat sogar Einzug bei den Knabbereien gefunden. Seit einiger Zeit experimentiere ich bereits mit verschiedenen, gesunden Knabber Varianten für Veganer. Rezepte findet man mittlerweile überall im Internet und gebackene Gemüse Chips gibt es in verschiedenen „Ausführungen“ Hier für euch, mein Rezept für Rote Bete Chips/Gemüse Chips bzw. „ich hobel mir mal den Finger weg“ Chips …kleiner Spaß, ich passe nächstes Mal besser auf 😉 Meine Variante mit Roter Bete ist ganz einfach und suuuper lecker.

Man nehme:

2 bis 3 mittere Rote Bete Knollen, eventuell auch Karotten, Pastinaken oder ! Wurzelpetersilie (yuuum) und hoble sie VORSICHTIG auf einer Gemüsereibe in dünne Scheiben. Das gehobelte Gemüse mit Öl einmassieren und mit  Meersalz bestreuen. Man kann auch gerne andere Gewürze nehmen z.B. Paprika für Paprika Chips oder Essig, um „Vinaigrette“ Chips zu machen. Die Chips werden jetzt auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech schöne nebeneinander gelegt und bei 180° gebacken. Es ist relativ schwierig zu sagen, wie lange sie backen müssen. Jeder Backofen ist ein bisschen anders, darum beobachtet eure Chips und entscheidet ob sie bereits fertig sind oder nicht. Sie ändern beim backen ihre Farbe, siehe Foto. Sie dürfen nicht braun werden dann sind sie bitter und verbrannt. Wenden braucht man sie nicht. Es lohnt sich 2, 3 Bleche auf einmal in den Ofen zu schieben, denn die Chips schrumpfen beim backen ein bisschen zusammen. In einer Papiertüte aufbewahrt, bleiben sie schön knusprig.

Rote-Bete-4Rote-Bete-5

Ihr Lieben, ich hoffe, ich habe euch Appetit auf Rote Bete gemacht und bin gespannt, auf eure Rückmeldungen! Wagt es, ihr werdet es nicht bereuen 🙂 Eure Syl

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Julia (mammilade) 22. November 2015 um 12:27

    Hallo ihr Zwei,

    die Bilder und die Farben sind wahnsinnig toll!
    Kompliment 🙂

    LG Julia

  • Antworten Vegane Rote Bete Rezepte 22. November 2015 um 19:19

    […] gibt es super cremige Rote Bete Suppe mit Kokosmilch und 2 weitere Rezepte findet Ihr wieder auf Katja’s Blog und das wären […]

  • Hinterlasse eine Antwort