Insights, interior

Hast Du den grünen Daumen? Einrichtungsideen mit Pflanzen plus Pflanzenpflege-Quickies

Ich liebe Grün.

Meinen Tag beginne ich in der Regel mit einem grünen kaltgepressten Saft. Danach fühle ich mich einfach gut, er schmeckt mir und die Farbe ist grandios. Ich habe grüne Augen, das Sofa meiner Eltern, welches mich von 1978 bis etwa 1995 begleitet hat, war aus einem wunderschönen moosgrünen Samtstoff. Das erste Auto in dem ich mitgefahren bin, war ein metallicgrüner Ford Taunus. Ich trage neben viel Schwarz, Grau und Weiß fast als einzige Farbe Grün dazu. Seit ich 14 Jahre alt bin, begleiten mich Zimmerpflanzen, auch hier ausschließlich grüne. Bis heute bin ich all dem treu geblieben, weil ich es einfach total mag.

Auch in unserem Geliebtes Zuhause-Büro haben wir überall viele Grünpflanzen, weil ich der Meinung bin, dass es die Atmosphäre definitiv positiv beeinflusst. Leider habe ich oft nicht unbedingt den grünsten Daumen, aber ich gebe nicht auf. Ich besitze viele Bücher über Pflanzen und liebe es, diese durchzublättern.

Soll ich Euch was sagen? (Meine Mutter hat sich fast schlapp gelacht als ich ihr erzählt habe.) Wir haben uns ein neues Sofa für zu Hause bestellt – es ist aus moosgrünem Samt und ich kann die Lieferung kaum erwarten. Ich denke, das macht unser Zuhause so richtig gemütlich.

Wenn ich spazieren bin, im Urlaub, bei Freunden oder in Geschäften schlendere, zücke ich sofort mein Handy, um einen schönen Baum, Palmen, grüne Pflanzen zu fotografieren; mein Handy ist randvoll mit Fotos im grünen Bereich – es ist wie eine Sucht. Kennst Du das auch? Ich kann mich gar nicht satt sehen daran – und ich finde, es gibt kaum eine bessere Zeit, sich mit dem Thema zu beschäftigen als genau jetzt, wo quasi alle in den Startlöchern stehen und es kaum erwarten können, dass sich unsere Wälder und Gärten wieder grün färben.

Aber bis es soweit ist, müssen wir erstmal mit Zimmerpflanzen vorlieb nehmen, an denen wir im besten Fall viele Jahre Freude haben ❤️

Bärbel hat mal für Euch ein wenig recherchiert und herausgefunden, was eigentlich hinter den grünen Wundern so steckt, was sie zu Hause mit uns machen und welche Pflanzenpflegefallen auf uns lauern.

Viel Spaß beim Lesen, Katja


Moderne & minimalistische Bühne für Grünpflanzen: Übertöpfe aus Polystone von HAY.

In der Bauhausära waren sie eher verpönt, in der Wirtschaftswunderzeit dann wurden sie zum Massenphänomen – um anschließend wieder als spießig abgestempelt zu werden:

Inzwischen sind sie mehr als rehabilitiert und schon lange wuchert kein Trend üppiger als … das Comeback der Grünpflanzen.

Das ist auch überhaupt kein Wunder, denn Zimmerpflanzen haben mehr als wohltuende Wirkung auf uns:

  • Sie verbessern die Raumluft und das Raumklima, können sogar Schadstoffkiller sein (z. B. Aloe Vera oder Bogenhanf).
  • Die natürlichen Lufterfrischer machen unsere Wohnung gemütlicher und harmonischer.
  • Die Farbe Grün beruhigt unser Auge und fokussiert uns auf das Wesentliche.
  • Mit Pflanzen fühlen wir uns der Natur einfach näher.

Obendrein sind Grünpflanzen im Zuhause nachhaltiger als Schnittblumen und gemeinsam mit chicen Übertöpfen können sie Räume so richtig in Szene setzen.

Kurz: Pflanzen schenken unserem Zuhause Wärme und Persönlichkeit – mit ihnen können wir uns ein eigenes Refugium schaffen.

Warum das so wichtig ist?

Puristisch mit viel Grün: Officelösung von String

Zimmerpflanzen – die Seele der Raumgestaltung

In unserem Zuhause werden Erinnerungen geboren, hier tanken wir auf, fahren runter – und genau hier ist auch der Platz, wo wir uns hängen lassen können, wenn’s mal nicht so rund läuft.

Darum ist es so wichtig, dass wir uns ein geborgenes Gefühl in den eigenen vier Wänden gestalten.

Dabei gehören Zimmerpflanzen zu genau diesen Kleinigkeiten, die bei der Raumdekoration Akzente setzen und oft schon Großes bewirken können.

Mit unseren Bildern vom Geliebtes Zuhause-Büro zeigen wir Euch Ideen zum Arbeiten, Einrichten und Wohnen mit Pflanzen – inklusive besonders schöner Übertöpfe, Pflanzgefäße und passender Accessoires.

Zurückgenommenes Design für jeden Raum: moderne Blumentöpfe von House Doctor

Pflanzgefäße – perfekt zur Raumgestaltung

Schlicht, außergewöhnlich, auf Füßen, als Ständer, an der Wand, von der Decke baumelnd … mit den passenden Blumentöpfen könnt ihr Euch als Pflanzenfreunde kreativ so richtig austoben.

Moderne Übertöpfe sind das perfekte Deko- und Gestaltungselement in Räumen und binden Grünpflanzen harmonisch in die Wohnungseinrichtung ein.

Sogar architektonisch können sie eine wichtige Rolle übernehmen, indem sie beispielsweise als Raumteiler eingesetzt werden. Die Pflantbox ist ein perfektes Beispiele dafür.

Plantbox von ferm LIVING als optischer Raumteiler


Die Auswahl an Blumentöpfen ist einfach riesig. Für die Optik ist dabei auch wichtig, dass die Pflanzenhöhe und das Gefäß zueinander passen: In zu großen Blumentöpfen wirken Pflanzen nämlich schnell verloren. Achtet außerdem darauf, dass der Durchmesser und somit die Standfläche für hohe Pflanzen groß genug ist, um nicht umzukippen.

Mein kleiner grüner Kaktus: unsere Pflanzenpflege-Quickies

Welche Pflanzen wir auswählen, hängt nicht nur von unserem Geschmack, sondern auch vom Licht- und Platzangebot unserer Räumlichkeiten sowie unserer Pflegebereitschaft ab – denn eines ist ja mal klar: Pflanzen brauchen Pflege, Zuwendung und … Wasser!

Vertikale Minigärten: Pflanztöpfe für die Wand von Verti Copenhagen

Im GZH-Büro haben’s die Pflanzen mit Letzterem gar nicht mal so leicht, denn unter uns Kollegen gibt es alle Gärtnertypen: Vielgießer, Druckbetanker, Intervallsprenkler, Ignoranten, Wüstenfüchse …

Unsere wichtigsten Erkenntnisse zur Pflanzenpflege:

  • Der Wasserbedarf hängt nicht nur von der Pflanzenart, der Topfgröße und dem Standort ab, sondern auch von der Jahreszeit: im Winter sparsamer gießen. 
  • Achtung, Falle: Welke Pflanzen können sowohl zu trocken als auch zu nass sein. Auf jeden Fall die Übertöpfe regelmäßig auf überschüssiges Gießwasser checken.
  • Weg mit welken und vertrockneten Blättern – sie sehen nicht nur doof aus, sondern fördern auch Schädlinge und Pilze.
  • Staubwischen nicht vergessen – nicht nur wegen der Sauberkeit, sondern weil eine Staubschicht auf den Blättern auch die Fotosynthese behindert und somit die ganze Pflanze schwächt.

So, wir überlegen jetzt im Büro doch mal, einen Gießplan aufzustellen. Und Euch wünschen wir ganz neue Lust auf Euren eigenen Indoor Jungle – denn es ist einfach großartig, wie harmonisch, einzigartig und kreativ es sich mit Pflanzen leben lässt. Viel Spaß damit! Bärbel

Läd ein um einen Moment inne zu halten. Ich liebe diesen Platz in unserem Büro.
Veranda-Idylle mit Übertöpfen von TineKHome
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort