Insights

Behind the scenes: Das GZH-Team stellt sich vor # 10

Mit ihrem feinen Gespür für’s Visuelle macht Mona (28) unser Geliebtes Zuhause seit letztem Sommer optisch unverwechselbar – und poliert es dabei so auf, dass Ihr Euch darin auch als Besucher hoffentlich so richtig zu Hause fühlen könnt.

Wie sie auch ihr eigenes Zuhause unverwechselbar macht, wer ihre interessanten Mitbewohner sind und womit sie mich nachhaltig beeindruckt hat, lest ihr hier.

9 Fragen an unsere Mediendesignerin Mona

Hey Mona, wofür genau bist Du bei GZH zuständig?

Ich erstelle die Grafiken und fotografiere für den Onlineshop, die Newsletter, für Social Media, Flyer, Broschüren, Mailings und konzipiere gemeinsam mit dem Team unsere Marketingkampagnen.

Wie sieht Dein eigenes Zuhause aus: Wie und mit wem wohnst Du?

Mit meinem Freund und unseren zwei Schildkröten in einer 120 qm Dachgeschosswohnung mit ganz hohen Decken. Im selben Haus wohnen auch meine Schwester und ihr Freund sowie eine Freundin – wir alle sind die HKS11: Wir sitzen gerne zusammen auf der Treppe vorm Haus und trinken einen Kaffee oder bepflanzen gemeinsam unser Gemüsebeet.

Was sind aktuell Deine Wohnfavoriten?

Meine Lieblingsfarben sind Schwarz, Weiß und Grün – deshalb ist der Green-Living-Trend auch genau meins. Meine Lieblingsmarken sind Broste Copenhagen für den Gedeckten Tisch, House Doctor für die It-Pieces, Madam Stoltz und TineKHome für das gewisse Urlaubsgefühl in der Wohnung.

Neben Urlaubsflair – was ist Dir außerdem beim Wohnen wichtig und warum?

Am wichtigsten ist mir meine Dachterrasse, auf der ich nach der Arbeit in der Hängematte zwischen Olivenbäumchen, Eukalyptus und Bouganville in meinem Urban Jungle entspannen kann – am liebsten bis es dunkel ist. Dann mit ganz vielen Kerzen, dem Sonnenglas, Freunden und am besten noch einem Glas Wein.

Wichtig ist mir auch, dass es immer ordentlich ist, sonst kann ich mich nicht entspannen.

Was sind Deine effektivsten Einrichtungstipps?

1. Neue oder moderne Sachen mit alten Sachen von Flohmarkt mixen, das gibt der Wohnung mehr Persönlichkeit. Das Herzstück unseres Wohn-/Essbereiches ist z.B eine alte Kommode vom Sperrmüll, die wir aufbereitet haben und unsere alten Rennräder, die an der Wand hängen (und natürlich auch sehr oft gefahren werden). Auch die alten Kristallgläser mit Goldrand von meiner Mama passen perfekt zu Nordic Sand.

2. Pflanzen, gaaaanz viele Pflanzen … Ich bringe ständig neue mit nach Hause, getreu dem Motto Green is my Power.

3. Nicht zu viel Deko. Wenn ich etwas Neues kaufe, muss dafür etwas Altes weichen. (Mein Freund zwingt mich dazu 😉, merkt aber oft nicht, wenn still und heimlich etwas Neues dazu kommt. 🙃 🤫)

Das schönste Kompliment von Kollegen?

Von meiner lieben Kollegin Bärbel: „Wie schön, dass wir jetzt den Schreibtisch teilen – es macht Spaß mit Dir.“

Wo sie recht hat, … Nach Gräfin Grafik – was wäre Dein zweitliebster Beruf?

Hoteltester 😂 , Strandtester 🙃 oder Stewardess – alles was mit Reisen in Verbindung steht. 

Was begeistert Dich am Reisen und Fotografieren?

Ich liebe es, die Welt zu entdecken, abseits von Pauschalreisetouristen. Am liebsten bei Einheimischen und ohne Handy.
Und meine zweite Leidenschaft ist natürlich das Handballspielen. Eine Handballmannschaft ist wie eine zweite Familie.

Was würdest Du Dir von einer guten Interiorfee wünschen, was willst Du zu Hause noch umsetzen?

Ich bin eigentlich vollkommen zufrieden mit meiner Wohnung und Einrichtung – einige Freundinnen sagen immer: „Bei Dir sieht es aus wie bei Schöner Wohnen!“.

TineKHome und Madam Stoltz

1. Lampenschirm – TineKHome / 2. Decke – Ib Laursen / 3. Korbtasche – TineKHome / 4. Tischleuchte – House Doctor / 5. Lounge Stuhl – TineKHome / 6. Spiegel – House Doctor / 7. Laterne – Ib Laursen / 8. Aufbewahrungsgefäß – House Doctor / 9. Spiegel – TineKHome

Green Living

10. Servierteller – ASA Selection / 11. Vase – Madam Stoltz / 12. Geschirrtuch – Bungalow / 13. Print – LEO LA DOUCE / 14. Kissen – Bungalow

Nordic Black and White

15. Kissen – Marimekko / 16. Hammered – Broste Copenhagen / 17. Schale – TineKHome / 18. Untersetzer – ferm LIVING

Flaschen öffnen like a Pro

Als ich Monas Bewerbung sah, ahnte ich es gleich: Das isse – unsere neue Mediendesignerin. Ganz vielleicht ließ mich dabei der Halo-Effekt einige Vorabsympathien verschenken – denn Mona wohnt im gleichen Ort wie ich (genau, der mit dem grandiosen Namen eines Hülsenfrucht­eintopfs) und begeistert sich wie ich für Handball (okay, sie tut’s sogar aktiv).

Tatsächlich ausschlaggebend für meine Komplettbegeisterung war allerdings, dass Mona, haltet Euch fest, Kronkorken mit dem Feuerzeug öffnen kann. Etwas, das ich schon mein Leben lang können will, aber einfach nicht hinbekomme …

Zusammenfassend kann ich sagen: Mona ist einfach ’ne coole Socke, die obendrein ein bestechendes Gespür für modernes Design und Ästhetik hat. Zusätzlich ist sie flott, strukturiert, unkompliziert – und ja: So mach das Schreibtischteilen echt Spaß.

Je netter die Kollegen, desto schöner der Job, oder? Wie ist das denn bei Euch: Stimmt die Chemie unter den Kollegen? Erzählt doch mal. Und, viel wichtiger: Könnt Ihr Flaschen mit dem Feuerzeug öffnen?

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten non stick induction pan 25. November 2019 um 16:37

    Gut!

  • Hinterlasse eine Antwort